bookmark_borderCorona: Wie Impfschäden immer noch heruntergespielt werden

Berliner Zeitung

Daraus:

„Als Post-Vac-Syndrom bezeichnet man das Syndrom, wo nach der Impfung die Menschen sich nicht so gut konzentrieren können wie vorher oder wo also Nebenwirkungen vorkommen. So ähnlich wie bei Post Covid. Allerdings seltener, viel seltener und auch weniger schwer. Das muss ernst genommen werden, das wird untersucht, das kann man nicht unter den Teppich kehren. Es ist aber nicht vergleichbar mit der Schwere der Erkrankung von Post Covid.“ [Äußerung von Lauterbach]

Daraufhin twitterte Professor Schieffer:

„Leider decken sich ihre Äußerungen zu Schweregrad von Post-Vac, der geringer als Long Covid sein soll, nicht mit unseren klinischen Erfahrungen. Ich würde empfehlen, solche Äußerungen zurückhaltend zu tätigen, da Betroffene jedweder Erkrankungsentität vor den Kopf gestoßen werden.“