Impfungen



07.08.2012
Über 60 Prozent der Erkrankten waren vollständig (zweimal) gegen Mumps geimpft: ÄZ

Weiter daraus:

Auch werden, so das Gremium, die Abwehrkräfte nicht mehr regelmäßig auf natürlichem Weg geboostert. Es gibt nämlich nur noch selten Mumps-Ausbrüche bei den mehrheitlich geimpften kleinen Kindern.

 Da es einen Mumps-Mono-Impfstoff nicht mehr gibt, muss für die Impfung ein MMR-Impfstoff verwendet werden.

 

Verkehrte Welt!



27.01.2008
Ein weiterer Todesfall nach Krebsimpfstoff Gardasil: Ärzteblatt

17.01.2008
Todesfall: HPV-Impfung unter Verdacht: Ö1

09.12.2007
Impfschutz für Tetanus und Diphtherie länger als angenommen: Medknowledge

21.11.2006
Informativ: forum Impfen
Kritisch: impf-info
Robert Koch Institut



17.12.2010
Die Tamiflu-Lüge
12.07.2006
Banaba bei Diabetes
07.03.2005
Zimt bei Diabetes